Referenzen


Kundenstimme

Frau Petra Kaiser - Geschäftsführerin
Fa. Franz Wolf Kunststoffverarbeitung GmbH

 

 

Frau Kaiser, Sie sind Inhaberin der Firma Franz Wolf Kunststoffverarbeitung und stellen in Ihrem Betrieb unter anderem Spritzgussteile für die Automobilindustrie her. Im Jahr 2010 entschieden Sie sich zur baulichen Erweiterung und Modernisierung/Sanierung Ihrer Bestandsgebäude. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Mokrani Systembau?

 

Petra Kaiser: Wir hatten schon länger vor uns zu erweitern und waren auf der Suche nach einem Projektleiter, der sich um alles kümmert. Bisher waren wir in unsere Baumaßnahmen unter eigner Regie immer zu sehr involviert, hatten großen Zeitaufwand und machten auch unnötig Fehler. Auf unsere Ausschreibung hin bekamen wir jedoch keine Angebote, die neben der Erweiterung der Hallenbauten zufriedenstellend auf unsere Anforderungen nach einer optischen Aufwertung unserer Verwaltung reagiert hätten. Die Firma Mokrani Systembau war schließlich eine Empfehlung unserer Bank.

 

Und mit der Zusammenarbeit waren Sie dann zufrieden?

 

Petra Kaiser: Herr Mokrani hat als Generalunternehmer von der Planung bis zur Bauleitung alles für uns erledigt. Das hat hervorragend funktioniert und im Nachhinein kann ich sagen, wir hätten nichts Besseres tun können.

 

Welche Baumaßnahmen haben Sie genau in Auftrag gegeben?

 

Petra Kaiser: Wir haben uns um eine Produktions- und Lagerhalle erweitert. Außerdem bekam der Werkzeugbau einen zusätzlichen Anbau, die bestehende Verwaltung wurde modernisiert und ergänzt. Zusätzlich haben wir in einen großen neuen Parkplatz investiert. Letztlich wurde die gesamt Optik unseres Unternehmens verändert. Die silberfarbene durchlaufende Fassade verbindet die Gesamtanlage zu einem großen Ganzen. Das sieht jetzt von außen top aus.

 

Und wie ist die Resonanz bei Ihren Kunden und Mitarbeitern?

 

Petra Kaiser: Die Resonanz bei allen, die unser Werk vorher kannten, ist sehr gut. Äußerlich wertet die Baumaßnahme unseren Betrieb ungemein auf. Vorher waren wir eher bescheiden. Und auch im Innern profitieren die Mitarbeiter vom Umbau. Wir haben wesentlich mehr Platz, es gibt neue Personalräume, neue Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter mit Zugang nach außen. Die Lichtverhältnisse sind von der räumlichen Gestaltung und durch die Fenster wesentlich besser. Es herrscht ein durchweg angenehmes Arbeitsklima.

 

Das trägt sicher zur Mitarbeiterzufriedenheit bei?

 

Petra Kaiser: Ja, die Mitarbeiter identifizieren sich mit unserem Unternehmen.

 

Und wie würden Sie selbst Ihre Entscheidung für Mokrani Systembau beschreiben?

 

Petra Kaiser: Diese Wahl war ein Glücksfall. Für mich ist es jeden Tag eine Freude hierher zu kommen. Wir sind ein sehr kleines Unternehmen mit 35 Mitarbeitern, doch trotzdem ist es wichtig, ein gewisses Branding zu zeigen. Und ich denke das ist uns damit auch gelungen. Jetzt sind wir modern und zeitgemäß aufgestellt. Das Ziel ist voll erreicht!